Telefon: 0 59 33 / 83 47                                                                                                                                                           Home  Druckversion  Sitemap 

Wir über uns

Liebe Eltern!
Die Grundschule Fresenburg ist eine Zwergschule in einem ländlichen Umfeld. Der Name unserer Schule hat eine standortbezogene Bedeutung. Engagierte Lehrerinnen, Lehrer und Pädagogische Mitarbeiterinnen kümmern sich um die Grundschulkinder, die in jahrgangsgemischten Klassen unterrichtet werden.
Unsere Schule ist eine Verlässliche Schule. Darunter versteht man, dass die Kinder des 1. und 2. Schuljahrgangs wöchentlich mindestens 21 Unterrichtsstunden und die Kinder des 3. und 4. Schuljahrganges mindestens 26 Stunden Unterricht haben. Die Kinder der Klassen 1 und 2 können durch Inanspruchnahme der Betreuung verbindlich 5 Zeitstunden in der Schule verbringen.
Unser pädagogisches Leitbild:
Die Grundschule Fresenburg soll in Einklang mit dem Namen der Gemeinde Fresenburg eine BURG für unsere Schülerinnen und Schüler sein. Denken Sie bitte nicht daran, dass wir die uns anvertrauten Kinder in ein Burgverlies einsperren und konservieren möchten. Mitnichten! Aber in einer Burg kann man ja nicht nur eingesperrt werden, man kann sich auch in ihr schützen und man kann an dem BURG-eigenen Leben teilnehmen, das wie eine kleine Welt ist. Wir möchten, dass die Schülerinnen und Schüler so lange in dieser BURG-eigenen Umwelt trainieren, bis sie alle wichtigen sozialen Voraussetzungen sowie Kulturtechniken erlernt haben, um problemlos in der Welt außerhalb der BURG-eigenen Mauern klarzukommen. Die Kinder dürfen bei uns Ritter und Hofdamen sein, und wenn sie ihre höfischen Tugenden entwickelt haben, in die Welt der weiterführenden Schulen ziehen und von ihrer ganz besonderen Fresen-BURG erzählen.
Wir denken natürlich auch an die festen Fundamente, die eine BURG tragen müssen. Wir wollen, dass unsere Grundschule Sicherheit bietet und die Fundamente der Schülerinnen und Schüler herstellt, auf denen sich dann die aufbauende Bildung und der weitere Lebensweg stützen.  
Konkret bedeutet dies:
  • Mit Freude lernen - Kinder sollen sich wohl fühlen und Freude an Schule und Unterricht entwickeln, denn dann sind sie aufgeschlossen für das Lernen.
  • Freie individuelle Entfaltung der Persönlichkeit - Wir wollen versuchen alle Kinder in ihrer Eigenheit anzunehmen und wahrzunehmen. Dabei ist es uns wichtig, einen methodenreichen Unterricht zu praktizieren, damit jedes Kind gemäß seiner individuellen Fähigkeiten gefördert, aber auch gefordert werden kann. 
  • Schulleben - In der Schule leben, für das Leben lernen! Dazu bedarf es einer vertrauensvollen Zusammenarbeit zwischen Eltern, Kindern und Lehrern. 
Fresenburg, im August 2007
 
Internet AG Lathen